Wachstum im Ackerbau erschöpft?

Chancen erkennen, Potenziale nutzen!

Anmeldung

Direkt zur Veranstaltung online anmelden

 
Wie geht es in Deutschland in Zukunft mit dem Ackerbau weiter? Wie können die Erwartungen der Bürger nach einwandfreien, nachhaltig produzierten und gesunden Lebensmitteln und Rohstoffen mit den Rahmenbedingungen der Landwirte in Einklang gebracht werden?

Diese und weitere Fragen zur Zukunft zur Landwirtschaft stellt sich jeder, der vom Ackerbau lebt. Wie gehe ich mit Resistenzen um? Wie mit der eingeschränkten Sortenwahl? Wie reagiere ich auf Restriktionen der Politik und welche Auswirkungen hat die Klimaveränderung?

Derzeit gibt es mehr Fragen als Antworten.

Mit unserer Roadshow zu diesem Thema wollen wir Antworten auf diese Fragen geben. Lösungswege für Ihren Betrieb aufzeigen und Sie und Ihre Berufskollegen zur Diskussion mit unseren Referenten einladen.

Einmal auch in Ihrer Nähe! Melden Sie sich jetzt an.

Programm:

Hansgeorg Schönberger
Welche Faktoren begrenzen die derzeitige Bewirtschaftung?

Robert Dorsemagen, Landwirt aus der Haute-Marne, Frankreich
Restriktionen durch Politik: Welche Konsequenzen hat das auf die Bewirtschaftung eines Ackerbaubetriebes?
Bodenbearbeitung, Fruchtarten, Düngung, Pflanzenschutz

Ute Kropf, Fachbereich Agrarwirtschaft FH Kiel
Wohin geht der Weg bei den Fruchtfolgen bzw. in der Fruchtarten- und Sortenwahl?
Wegfall von Wirkstoffen, Verminderung der Resistenzentwicklung, Vermeidung und Bekämpfung der artfremden Konkurrenz, Krankheiten und Schädlingen

Rolf Klingel, Unternehmensberatung Agrar, Neuss
Bodenbearbeitung – Geht noch weniger oder müssen wir intensiver bearbeiten?
Genügend Wurzelraum für die Pflanze, gleichmäßige und konkurrenzfähige Bestände, Verminderung des Inokulum an Schaderregern durch Ackerhygiene, Unkrautregulation durch mechanische und chemische Pflanzenschutzmaßnahmen

Gerrit Hogrefe, Berater bei nu agrar, Schackenthal
Bessere Pflanzenschutz-Wirkung durch Optimierung der Applikationstechnik
Von 100 % eines Wirkstoffs kommen maximal 10 % an, Konditionierung der Spritzbrühe, Vorfahrt und Düsenwahl

Organisatorisches


Datum/Ort

Montag 26.11.2018: 
Ansbach

Dienstag 27.11.2018:
Wölfersheim (Wetterau)

Mittwoch 28.11.2018:
Bad Sassendorf, Haus Düsse

Donnerstag 29.11.2018:
Wolfenbüttel

Freitag 30.11.2018:
Köllitsch

Uhrzeit:

9.30 Uhr bis ca. 16.00 Uhr,
Einlass 9.00 Uhr